HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Farscape
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



Star Wars Rebels - 1x08: Der Tag des Imperiums Drucken E-Mail
< Vorherige Episode | Nächste Episode >

Episodenbild (c) Disney XD

Originaltitel: Empire Day
Episodennummer: 1x08
Bewertung:
Erstausstrahlung USA: 17. November 2014
Erstausstrahlung D: 13. März 2015
Drehbuch: Henry Gilroy
Regie: Steven G. Lee
Besetzung: Taylor Gray/Konrad Bösherz als Ezra Bridger, Freddie Prinze J./Dennis Schmidt-Foß als Kanan Jarrus, Vanessa Marshall/Tanya Kahana als Hera Syndulla, Tiya Sircar/Nicole Hannak als Sabine Wren, Steve Blum/Oliver Siebeck als Zeb Orrelios, David Oyelowo/Torsten Michaelis als Agent Kallus, David Shaughnessy/Gerrit Schmidt-Foß als Kommandant Aresko, Brent Spiner/Reinhard Kuhnert als Gall Trayvis, Jason Isaacs/Hans-Jürgen Dittberner als Inquisitor, Peter MacNicol/Unbekannt als Tseebo u.a.

Kurzinhalt: Am Tag des Imperiums wird unter anderem auf Lothal ein großes Festival abgehalten, wo u.a. auch ein neuer TIE-Jäger vorgestellt wird. Für Ezra ist es ein besonders schwieriger Tag, wurde er doch genau am dem Tag, an dem sich Kanzler Palpatine zum Imperator ausrief und das erste galaktische Imperium begründete, geboren. Zudem erinnert ihn der Tag immer daran, dass seine Eltern vor einigen Jahren verschwunden ist, und er sein Leben seither allein bestreiten muss. Als ihnen Gerüchte zu Ohren kommen, dass das Imperium nach einem Verräter sucht, bietet sich den Rebellen der Ghost aber die Gelegenheit, dem Feind just am Tag des Imperiums in die Suppe zu spucken…


Review: "Der Tag des Imperiums" beschäftigt sich in erster Linie wieder einmal mit Ezra Bridger, den ich aus dem Ensemble leider für so ziemlich die uninteressanteste und unoriginellste (jö, eine weitere Vollwaise) Figur halte. Die Episode tat dann leider auch nicht wirklich viel, um an meiner Meinung etwas zu ändern. Anfangs dachte ich, dass vielleicht seine Eltern an einem Tag des Imperiums gestorben wären; stattdessen ist's also "nur" sein Geburtstag, und seine Eltern sind "nur" verschwunden. Sonderlich interessant fand ich diese Offenbarungen aber offen gestanden nicht. Sehr schräg fand ich auch die fröhliche Version des imperialen Marsches. Es war zwar grundsätzlich keine uninteressante Interpretation, irgendwie fühlte es sich für mich aber dennoch falsch an. Und das Viech zu Beginn war wieder einmal grauslich designt und animiert. Wie Lothal generell wieder sehr karg und detailarm aussah – schon allein deshalb ist es in der Serie bislang meine unliebste Location. Die Feierlichkeiten zum Tag des Imperiums waren aber soweit ganz nett (vor allem das wohl nicht zufällig an die Nazi-Flagge erinnernde Design der Fahnen des Imperiums stach mir dabei ins Auge), der Plot rund um den sich versteckenden Rodianer ok, und der Anschlag auf den Tie-Advanced (in der deutschen Fassung aus mir unerfindlichen Gründen TIE-Turbo genannt) ine nette (wenn auch kurze) Szene. Inhaltlich fand ich "Der Tag des Imperiums" aber wieder einmal sehr dürftig – was sich auch am selbst für "Rebels"-Verhältnisse ungewöhnlich kurzen Review zeigt.

Fazit: Episodenbild (c) Disney XD In "Der Tag des Imperiums" haben wir wieder etwas mehr über Ezra Bridger erfahren. Den hielt ich bislang für die uninteressanteste Figur im Ensemble – und die neuen Erkenntnisse hier haben daran auch nicht wirklich etwas geändert. Dementsprechend schwer tat sich die Episode dabei, mich für sich zu begeistern. Generell fand ich "Der Tag des Imperiums" selbst für halbstündige "Clone Wars" und/oder "Rebels"-Verhältnisse erschreckend inhaltsarm. Die fröhliche Version des imperialen Marsches fand ich sehr gewöhnungsbedürftig. Und das Viech am Anfang war wieder einmal grauenhaft designt und animiert. Immerhin war die Folge soweit ganz kurzweilig, beim Anschlag während des Festivals kam ein Hauch von Spannung auf, und vor allem die Action zum Ende hin war wieder halbwegs nett. Mir als – erwachsenem – "Star Wars"-Fan hatte "Der Tag des Imperiums" aber leider wieder einmal nicht sehr viel zu bieten.

Wertung: 2 von 5 Punkten
Christian Siegel
(Bilder © Disney XD)




Mitreden! Sagt uns eure Meinung zur Serie im SpacePub!




Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer
Im Moment keine TV-Einträge vorhanden