HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Farscape
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



The Clone Wars - 5x14: Der dunkle Bund Drucken E-Mail
< Vorherige Episode | Nächste Episode >

Episodenbild (c) Lucasfilm Animation/Warner Bros.

Originaltitel: Eminence
Episodennummer: 5x14
Bewertung:
Erstausstrahlung USA: 19. Januar 2013
Erstausstrahlung D: 12. Oktober 2013
Drehbuch: Kyle Dunlevy
Regie: Chris Collins
Besetzung: Sam Witwer/Tobias Meister als Darth Maul, Clancy Brown/Tobias Kluckers als Savage Opress, Jon Favreau/Uwe Jellinek als Pre Vizsla, Katee Sackhoff/Heide Domanowski als Bo-Katan, Corey Burton/Unbekannt als Ziton Moj, Tom Kane/Uli Krohm als Erzähler u.a.

Kurzinhalt: Nach ihrer letzten Begegnung mit Obi-Wan Kenobi trieben Darth Maul und Savage Opress in einem Wrack im Vakuum des Alls. Die Mandalorianer der Death Watch finden das Schiff nun zufällig, und auch die beiden Sith-Brüder, die gerade noch so am Leben sind. Nachdem diese das Bewusstsein wieder erlangen, gehen beide Gruppen eine Allianz ein: Maul verspricht der Death Watch, ihnen dabei zu helfen, die Königin zu stürzen und Mandalore unter ihre Kontrolle zu stellen, wenn sie ihnen im Gegenzug dabei behilflich sind, eine kleine Armee aufzubauen, mit der sich die Sith-Brüder an Obi-Wan rächen und die Jedi ein für alle Mal in die Knie zwingen wollen…


Review: Nach "Der dunkle Bund" ist mir nun auch endlich klar, warum die Episoden auf der Blu-Ray teils in der falschen Reihenfolge sind. Die fünfte Staffel scheint nämlich insgesamt aus fünf je 4-Folgen-Arcs zu bestehen, wobei "Loyalitäten" der erste Teil des Maul/Opress-Arcs war. Die Folge wurde scheinbar auch erst als dreizehnte produziert, jedoch entschlossen sich die Serienmacher, mit ihr in die Staffel zu starten – einerseits wohl aufgrund der Beliebtheit der Figuren (und um dementsprechend gleich mit guten Quoten loszustarten), und andererseits, da man damit an das Finale von Season 4 anknüpfte. Aus chronologischer Sicht ist die Entscheidung aber halt wieder problematisch, da man wohl nicht annehmen darf, dass Maul und Opress die ganzen letzten Wochen während der Ereignisse auf Onderon etc. in ihrem Wrack herumgeflogen sind. Aber gut, mit Chronologie hat es die Serie ja noch nie so genau genommen. Und abseits dessen konnte mir "Der dunkle Bund" soweit ganz gut gefallen. Inhaltlich stach die Episode zwar kaum hervor, und auch die Action war schon mal packender und origineller. Punkte holte sie sich aber u.a. für die recht flott erzählte Handlung, die vielen Schauplätze, und damit einhergehend die optische Abwechslung, die dem Zuschauer geboten wird – sind die Landschaften der jeweiligen Planeten doch teilweise sehr unterschiedlich. Generell war die Folge wieder optisch überaus nett inszeniert und animiert. Als EU-Verfechter freute ich mich zudem über den Auftritt der Schwarzen Sonne (wenn ich es auch etwas seltsam fand, dass alle dort vertretenen Vigos Falleen waren), und auch kurz Dash Rendar im Hintergrund zu sehen war nett. Schräg fand ich dafür Savages löwenartiges Gebrüll. Und wie gesagt, inhaltlich zeichnete sich "Der dunkle Bund" jetzt nicht unbedingt aus. Im Gegensatz zu so manch anderen "Clone Wars"-Folgen fühlte ich mich von ihr aber zumindest solide unterhalten.

Fazit: Episodenbild (c) Lucasfilm Animation/Warner Bros. "Der dunkle Bund" konnte mich vor allem visuell wieder einmal beeindrucken. Die zahlreichen unterschiedlichen Planeten und Landschaften, die hier besucht wurden – u.a. Zanbar, Mustafar, Nal Hutta und Tatooine – machten die Episode optisch sehr abwechslungsreich, und damit reizvoll. Zudem bewegte sich die Handlung hier wieder flotter vorwärts als zuletzt, weshalb das Geschehen kurzweiliger und unterhaltsamer war. Eine gewisse Belanglosigkeit kann ich allerdings auch "Der dunkle Bund" letztendlich nicht absprechen, wo es wohl eher darum geht, spätere Entwicklungen vorbereitet, als das man eine für sich genommen packend-interessante Handlung erzählen würde. Auch die völlig verworrene Chronologie hat mich wieder einmal gestört. Savages löwenartiges Brüllen war doch eher unfreiwillig komisch. Und vor allem auch die Action war irgendwie schon mal spektakulärer und einfallsreicher, als hier. Dennoch, gerade auch nach dem überwiegend schwachen Droiden-Vierteiler war diese zwar belanglose, aber doch überwiegend unterhaltsame Folge, eine echte Wohltat.

Wertung: 3 von 5 Punkten
Christian Siegel
(Bilder © Lucasfilm Animation/Warner Bros.)




Mitreden! Sagt uns eure Meinung zur Serie im SpacePub!




Kommentare (4)
RSS Kommentare
1. 06.09.2016 14:13
 
Ich hab hier nen Vergleich zwischen "A New Force" und "Rogue One" erstellt. Man muss auf die Bilder fahren, um vergleichen zu können: 
 
http://screenshotcomparison.com/comparison.php?id=183446 
 
http://screenshotcomparison.com/comparison.php?id=183458 
 
http://screenshotcomparison.com/comparison.php?id=183462 
 
Was an Rogue One übrigens auffällt ist, das die guten, männlichen Weißbrote aus den Hauptrollen gekickt wurden. ;)
 
2. 08.09.2016 14:37
 
Mir ist nicht ganz klar, was du uns mit diesen Bildern sagen willst.  
 
Ach ja, und ob die Helden, weiß, schwarz, rot, gelb, grün, blau pink oder sonst was sind, ist mir persönlich sowas von schnuppe... 8)
 
3. 08.09.2016 18:56
 
Es zeigt doch, wie viel wieder recycelt wurde. 
 
Bei dir kein Wunder. Hat sich vor Monaten schon angedeutet, dass du auf Quoten und politische Korrektheiten abfährst. Aber sieh dir doch an, aus was die Truppe besteht! Neben 2 Aliens und nem Droid sind das: 
 
-ne Braut (die dazu noch der Boss ist) 
-ein Mexikaner 
-ein Afro-Ami 
-ein Pakistani 
-zwei Chinas 
 
Das ist, zu was Multikulti führt, und zwar der weiße Genozid! Und mit uns Typen fängt man an. ;)
 
4. 09.09.2016 13:49
 
Das Recyceln beziehe ich eigentlich eher immer auf Handlung, Action etc. Kann natürlich auch Figuren betreffen, aber allein für ihrem Aussehen würde ich da nicht gleich darauf schließen. 
 
Und das hat sich nicht etwa vor Monaten und auch nicht nur abgezeichnet, sondern war in meinem Fall schon immer so, und ich stand und stehe dazu. Ich kann mich an so etwas einfach nicht stören, und deinen weißen Genozid-Vorwurf finde ich regelrecht absurd, sorry :roll .
 

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer
Im Moment keine TV-Einträge vorhanden