HOME FORUM GALERIE PROJEKTE LINKS CHAT
Startseite arrow Filme von A-Z arrow Voyager - 6x06: Rätsel
< Vorherige Episode | Nächste Episode >

Episodenbild (c) CBS

Originaltitel: Riddles
Episodennummer: 6x06
Bewertung:
Erstausstrahlung USA: 03. November 1999
Erstausstrahlung D: 18. November 2000
Drehbuch: Robert Doherty & André Bormanis
Regie: Roxann Dawson
Hauptdarsteller: Kate Mulgrew als Captain Kathryn Janeway, Robert Beltran als Chakotay, Tim Russ als Tuvok, Roxann Biggs-Dawson als B'Elanna Torres, Robert Duncan McNeill als Tom Paris, Robert Picardo als The Doctor, Jerry Ryan als Seven of Nine, Ethan Phillips als Neelix, Garrett Wang als Harry Kim.
Gastdarsteller: Mark Moses als Naroq u.a.

Kurzinhalt: Nach einer gemeinsamen Mission befinden sich Tuvok und Neelix im Shuttle auf dem Rückflug zur Voyager. Als Tuvok von der Computerkonsole seltsame Signale auffängt, wird er plötzlich von einer elektrischen Entladung getroffen und fällt ins Koma. Offenbar wurde er von einem getarnten Außerirdischen angegriffen. Captain Janeway wendet sich daraufhin an die in diesem Raumsektor beheimateten Kesat, die den Sonderermittler Naroq zur Voyager schicken. Dieser sucht schon lange nach einem eindeutigen Beweis der Existenz der sogenannten Ba'Neth – getarnten Aliens, welche diesen Raumbereich unsicher machen. Dank der Sensoren der Voyager ist es ihm nun zum ersten Mal möglich, einen flüchtigen Blick auf sie zu erhaschen. Um sie zu offenbaren, bräuchte man jedoch die genaue Frequenz ihrer Tarntechnologie. In der Zwischenzeit ist Tuvok – nicht zuletzt dank Neelix Fürsorge – aus dem Koma erwacht. Jedoch hat er vom Angriff einen schweren Hirnschaden davongetragen, der ihm auf dem geistigen Niveau eines Kindes zurücklässt. Auch die für Vulkanier typische emotionale Kontrolle hat er verloren. Während sich Neelix aufopferungsvoll um ihn kümmert und ihm dabei hilft, in ein neues Leben hineinzufinden, hat Captain Janeway die Hoffnung, die Ba'Neth aufzuspüren und so auch Tuvok helfen zu können, noch nicht aufgegeben…

Denkwürdige Zitate: "You're saying that if I stay here and, and try to talk to Tuvok, I might be able to provoke some sort of response?"
"If anyone can provoke Tuvok, Mister Neelix, it's you."
(Wo der Doktor recht hat, hat er recht.)

"When I was separated from the Collective I, too, was damaged. I was no longer connected to the hive mind. I lost many abilities that I had acquired as a drone, but I adapted."
"Because Captain Janeway didn't give up on you. She kept trying to help you."
"But not by restoring me to what I'd been. By helping me discover what I could become."
(Sevens Rat an Neelix.)


Review: Episodenbild (c) CBS In "Rätsel" steht wieder einmal die sehr eigenwillige Beziehung zwischen Tuvok und Neelix im Mittelpunkt. Bereits beim Pilotfilm scheinen die Macher erkannt zu haben, dass die Kombination dieser beiden Figuren – der leicht irritierende Neelix, und der stoische Vulkanier, den ja eigentlich nichts irritieren sollte – viel Potential beinhaltet, und das Zusammenspiel zwischen Ethan Phillips und Tim Russ bestätigte diesen Eindruck. Seither gab es einige Folgen, die sich mit dem Duo auseinandersetzten, und auch hier versucht man wieder, aus dieser interessanten Kombination Potential zu schlagen. Leider aber hat dies bei "Rätsel" für mich nur bedingt funktioniert. Ein Grund dafür ist wohl der Wiederholungseffekt. Dass die beiden Zeit miteinander verbringen und/oder sich gemeinsam einer Herausforderung stellen, und dadurch an gegenseitigen Respekt gewinnen bzw. stärker zusammenwachsen, hatten wir mittlerweile halt schon öfter, weshalb es beim x-ten Mal von vornherein nicht mehr ganz so begeistern kann. Erschwerend kommen dann zum Ende hin auch noch die Parallelen mit "Tuvix" hinzu, als es darum geht, was dieser neue Tuvok der Crew zu bieten hat, und dieser sich ursprünglich nicht der Operation unterziehen will. Nur, dass "Rätsel" der emotionale (und kontroverse) Punch, dass sich Janeway über seinen Wunsch hinwegsetzt, fehlt.

Und nicht nur der. Tatsächlich fehlt "Rätsel" nämlich genau genommen leider so ziemlich alles. Ja, zu sehen, wie fürsorglich sich Neelix um Tuvok kümmert, und dabei wieder einmal beweist, wie sehr ihm "Mr. Vulkanier" am Herzen liegt, ist schon ein bisschen rührend. Ebenso, wie wenn Tuvok am Ende mit einer unlogischen Antwort auf Neelix' Rätsel zeigt, dass ihn die Erfahrung ja vielleicht doch ein kleines bisschen verändert, er aber in jedem Fall Neelix für seine Unterstützung dankbar ist. Aber einerseits verweise ich hier wieder auf den Wiederholungseffekt, und andererseits war das eben auch schon wirklich alles, was die Folge zu bieten hatte. Alles rund um den wieder auf dem geistigen Niveau eines unschuldigen Kindes operierenden Tuvok hat mich leider überhaupt nicht angesprochen; tatsächlich fand ich den einen oder anderen Moment sogar eher mühsam bzw. unfreiwillig komisch. Nicht ganz das, worauf die Macher aus waren. Auch alles rund um die Ba'Neth – wieder mal ein klassischer Fall des Aliens der Woche – war gänzlich uninteressant. Dabei hätte man gerade rund um eine solch unsichtbare Bedrohung ein spannendes Szenario spinnen können. Eben daran ist die Folge nur halt leider nicht interessiert. Auch im Hinblick auf den Ermittler Narog lässt die Episode sämtliches vorhandenes dramaturgisches Potential liegen. Ein von den Ba'Neth förmlich besessener Ahab-Charakter, der diese sein ganzes Leben lang jagt, und dann schließlich als er so kurz vor dem Erfolg steht diesen zum Wohle einer anderen Person (Tuvok) hintanstellt - das hätte stark sein können. Stattdessen wird Narog derart vernachlässigst, dass man kaum Notiz von ihm nimmt. Und da die Story rund um die Ba'Neth generell nicht wirklich irgendwo hingeht, hätte man sie sich eigentlich gleich sparen können. Was genau genommen leider auch für die gesamte Folge gilt.

Fazit: Episodenbild (c) CBS "Rätsel" war zwar nicht unbedingt schlecht, zählt für mich aber zu den unnötigsten und überflüssigsten "Voyager"-Episoden. Die Kombination Neelix-Tuvok hatten wir mittlerweile halt schon einige Male, und weder würde "Rätsel" diesem Duo neue Aspekte abgewinnen, noch neue Erkenntnisse bringen oder den Status zwischen ihnen wesentlich verändern. Generell konnte ich mit dem "anderen" Tuvok nicht wirklich viel anfangen. Zumal mich die Episode insgesamt, sowie vor allem dann auch Tuvoks Zweifel am Ende, sich dem Eingriff zu unterziehen, zu sehr an die wesentlich bessere und denkwürdigere Folge "Tuvix" erinnerten. Die B-Story rund um die Chamäleon-Außerirdischen hätte das Potential gehabt, spannend zu sein. Leider aber widmet man sich ihm kaum, weshalb auch dieser Handlungsstrang – gerade auch im Hinblick auf ihren Jäger Narog – völlig hinter dem vorhandenen Potential zurückbleibt. Lediglich einzelne nette Momente zwischen Tuvok und Neelix sowie das wieder einmal überaus gefällige Zusammenspiel von Tim Russ und Ethan Phillips retten "Rätsel" ansatzweise.

Wertung: 1.5 von 5 Punkten
Christian Siegel
(Bilder © CBS/Paramount)




Mitreden! Sagt uns eure Meinung zur Episode im SpacePub!

{moscomment}


Kommentare (2)
RSS Kommentare
1. 04.02.2016 12:47
 
Eine meiner Lieblingsfolgen aus Voyager, eine der besten der sonst eher schwachen zweiten Staffel. Sie zeigt die Gefahr die während einer Gedankenverschmelzung besteht. Die Neugierde des Vulkaniers muss ausnahmsweise einmal stärker als seine Logik gewesen sein, als er zurückkommt , um die Verschmelzung zu beginnen. Die Entwicklung wird durch hervorragende Dialoge zwischen den beiden vorangetrieben, Brad Dourif mimt den Psycho mal wieder hervorragend und seine dunklen Augen unterstreichen die Düsternis seiner Rolle. Schade dass Suder der einer der besten Charaktere bei Voyager war so früh die Serie verlassen hat. 4,5 Sterne.
 
2. 04.02.2016 12:49
 
Hallo Tomscore, vielen Dank für deinen Kommentar! Ja, die zweite Staffel hat im Vergleich zur ersten merklich nachgelassen. Wünschte, ich könnte bei "Gewalt" zustimmen; alles rund um Suder fand ich ja eh auch toll, aber alles rund um Tuvok war irgendwie eher na ja. Eh ganz nett, aber jetzt nicht ganz so begeisternd. Wo ich dir aber voll und ganz recht geben kann, ist bei Suder. Den fand ich nämlich auch sehr interessant, und hätte gern noch viel mehr von ihm gesehen...
 

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer


3x11/3x12
Outlander | Vox
Mi. 13.12.17 | 20.15 Uhr


10x04/10x05
Dr. Who | FOX
Mi. 13.12.17 | 21.00 Uhr


3x09 Würfel mit 20 Seiten - iZombie
Serie | Sixx
Do. 14.12.17 | 20.15 Uhr