HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite arrow News-Archiv arrow DVD & Kino arrow KinoVorschau 2015: 111 potentielle Filmhits
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Neue Reviews
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



News
KinoVorschau 2015: 111 potentielle Filmhits Drucken E-Mail
Meine ganz persönliche Most Wanted-Liste Kategorie: DVD & Kino - Autor: Christian Siegel - Datum: Dienstag, 03 März 2015
 
Beitragsinhalt
KinoVorschau 2015: 111 potentielle Filmhits
Seite 2

Kinovorschau 2015

Mit Arbeits- und Specials-bedingter Verzögerung wollen wir nun spät aber doch einen Blick auf die Kinofilme werfen, die uns 2015 erwarten (könnten) oder bereits erwartet haben. Wie in den Vorjahren gilt dabei, dass Filme, die ich bereits gesehen habe - sei es auf Filmfestivals bzw. seit Jahresbeginn (mittlerweile sind ja auch schon wieder zwei Monate rum) - hier nicht mehr berücksichtigt sind. Diese sind, in alphabetischer Reihenfolge: 93 Hours - Taken 3, A Girl Walks Home Alone At Night, American Sniper, Birdman, Das blaue Zimmer, Der Babadook, Foxcatcher, Girlhood, Herz aus Stahl, Housebound, Ich seh ich seh, John Wick, Jupiter Ascending, Liebe auf den ersten Schlag, Selma, The Imitation Game. The Interview und Whiplash. Weiters nicht berücksichtigt sind Filme, bei denen zum Zeitpunkt des Verfassens dieser Vorschau bereits bekannt war, dass sie ohne vorherigen Kinoauswertung direkt auf DVD/Blu-Ray erscheinen (wie z.B. Stretch, The Guest, The November Man und The Spectacular Now).

Bitte beachtet, dass es sich bei den hier angegebenen Startterminen um die zum Zeitpunkt der Verfassung dieser Kinovorschau bekannten Veröffentlichungs-Termine (für Deutschland) handelt, die sich natürlich noch verändern können! Hier jedenfalls nun meine ganz persönliche, schonungslos subjektive Liste an Filmen, auf die ich im Kinojahr 2015 schon - mehr oder weniger - gespannt bin.


Fifty Shades of Grey
Platz 111: Fifty Shades of Grey
Die hinteren Plätze meiner KinoVorschau gehören traditionell jenen Filmen, auf die ich mich nicht etwa freue, weil ich glaube, dass sie gut sein werden - sondern vielmehr das Gegenteil. Wäre ja nichts, wenn man immer nur tolle Filme sehen würde, oder? Die eine odere andere Gurke gehört zum abwechslungsreichen Filmverzehr halt einfach auch dazu. Ich brauch ja was für meine Flopliste! Und der heißeste (höhö) Kandidat dafür ist heuer für mich sicherlich "Fifty Shades of Grey".
Kinostart: 12. Februar 2015



Platz 110: Seventh Son
Die Kritiken zu "Seventh Son" waren bisher überwiegend vernichtend, und auch der Trailer sah überhaupt nicht vielversprechend aus - fühlte ich mich doch an Nieten wie "I, Frankenstein" und "Dracula Untold" erinnert. Dementsprechend werde ich "Seventh Son" im Kino auch auslassen - aber auf Leih-BluRay wird der dann im Sommer/Herbst bei Gelegenheit mal nachgeholt.
Kinostart: 05. März 2015



Platz 109: Mortdecai - Der Teilzeitgauner
Das heurige Kinojahr ist noch nicht mal zwei Monate alt, und schon gibt es mit "Mortdecai" einen ganz großen Flop, der sowohl bei Kritikern als auch Kinobesuchern durchgefallen ist. Klar, dass mich das dann erst recht wieder neugierig macht! Wobei ich wie bei "Fifty Shades" und "Seventh Son" auf einen Kinobesuch verzichten und mir den Film dann mal aus der Videothek holen werde.
Kinostart: 22. Januar 2015



Platz 108: Into the Woods
Über "Into the Woods" habe ich bisher sehr zwiespältiges gelesen. Trotz einiger positiver Erfahrungen in den letzten Jahren bin ich bei Musicals immer noch ein bisschen skeptisch; der Gedanke, sich Märchen etwas zynischer zu nähern und einen kritischen Blick auf das "Happily Ever After" zu wenden, finde ich aber eigentlich durchaus interessant. Nach den wenig verheißungsvollen Trailern ist meine Erwartungshaltung aber doch eher verhalten.
Kinostart: 19. Februar 2015



Platz 107: Blackhat
"Blackhat" wird von nicht wenigen als der größte künstlerische Reinfall aus Michael Manns Karriere angesehen - und auch wenn ich angesichts der Tatsache, dass wir hier immerhin vom Regisseur von "Heat" und "Collateral" reden, hoffe dass ich diesen überaus kritsichen Stimmen nicht werde zustimmen müssen, wurde meine Erwartungshaltung an den Film mittlerweile doch ordentlich gesenkt. Und dabei hatte ich eigentlich fest gehofft, dass er nach dem eher misslungenen "Public Enemies" hier wieder zu alter Stärke zurückfinden würde. Ach ja...
Kinostart: 05. Februar 2015

The Boy Next Door

Platz 106: The Boy Next Door
"The Boy Next Door" schließt die Reihe der Filme, auf die ich mich wegen eines allfälligen Trash-Potentials auf sie freue, ab. Der Thriller mit Jennifer Lopez hält aktuell bei einem beeindruckenden "13% fresh"-Rating auf Rotten Tomatoes und gilt als einer der schlechtesten A-List-Hochglanz-Thriller der letzten Jahre. Klar gebe ich mir das! Allerdings werde ich auch hier damit bis zum Heimkino warten.
Kinostart: 19. März 2015



Platz 105: The F-Word - Von wegen nur gute Freunde
Einer jener Filme, wo ich mir noch unsicher bin, ob das was wird. Das Grundkonzept klingt ungemein klischeehaft - allerdings muss das bei romantischen Komödien noch nicht unbedingt ein Beinbruch sein, solange der Film witzig und charmant ist. Und vor allem dank der wundervollen Zoe Kazan sehe ich dem Film mit leiser Hoffnung entgegen.
Kinostart: 09. April 2015



Platz 104: Die Coopers - Schlimmer geht immer
Die Kritiken waren mittelmäßig, der Film selbst macht den Eindruck einer ziemlich typischen, klischeehaften Familienkomödie - aber solange die Figuren sympathisch sind und die Gags halbwegs zünden, sollte es dem Film durchaus gelingen, solide zu unterhalten.
Kinostart: 09. April 2015



Platz 103: The Death and Life of John F. Donovan
Ein schwieriges Thema (die Brieffreundschaft eines Schauspielers zu einem elfjährigen Jungen), inszeniert von "Martyrs"-Regisseur, mit Kit Harrington und Jessica Chastain in den Hauptrollen. Das könnte so und so ausgehen und wird letztendlich wohl vor allem vom Drehbuch abhängen. Ich habe mir den Film jedenfalls mal vorsichtig vorgemerkt.
Kinostart: Noch nicht bekannt



Platz 102: Louder than Bombs
Dieses Drama von Joachim Trier, mit Jesse Eisenberg in der Hauptrolle, feierte bei der diesjährigen Berlinale Premiere, über den Film selbst - insbesondere die Handlung - ist hingegen nach wie vor nichts bekannt. Was es mir auch schwer macht, viel Vorfreude ihm gegenüber zu empfinden; ein bisschen eine Idee dazu, worum es in einem Film überhaupt geht, brauche ich dafür nämlich schon.
Kinostart: Noch nicht bekannt



Hot Tub Time Machine 2
Platz 101: Hot Tub Time Machine 2
Der erste war… ganz nett. Nichts besonderes, aber er war recht unterhaltsam mit einigen netten Gags. Die Fortsetzung muss nun auf John Cusack verzichten, statt ihm ist diesmal Adam Scott mit von der Partie. Wirklich großes erwarte ich mir von der Fortsetzung nicht, aber für einen netten, anspruchslosen DVD-Abend unter Freunden sollte es schon reichen.
Kinostart: 07. Mai 2015



Platz 100: Midnight Special
Im neuesten Film von "Take Shelter"- und "Mud"-Regisseur Jeff Nichols treten ein Vater und sein Sohn die Flucht an, nachdem letzterer übernatürliche Kräfte bei sich entdeckt. Mit von der Partie sind u.a. Adam Driver, Kirsten Dunst, Joel Edgerton und Michael Shannon. Noch ist es zu früh, um den Film vernünftig einschätzen zu können, aber Potential für einen netten SF-Thriller ist definitiv mal vorhanden.
Kinostart: Noch nicht bekannt



Platz 99: Sicario
Dieser Film über eine junge FBI-Agentin die sich mit dem CIA verbündet, um einen mexikanischen Kartellboss zur Strecke zu bringen, wäre in dieser Liste sicherlich deutlich höher zu finden, wenn ich mit den beiden Filmen von Dennis Villeneuve, "Prisoners" und "Enemy", mehr hätte anfangen können. Aber vielleicht gelingt es mir ja bei "Sicario" endlich, mich mit ihm zu versöhnen.
Kinostart: Noch nicht bekannt



Platz 98: Queen of Earth
Alex Ross Perrys vorherigen Film "Listen Up Philip" habe ich auf der letztjährigen Viennale gesehen und für gut befunden. Dementsprechend bin ich auch auf seinen nächsten Film nun durchaus gespannt. Ohne einen Trailer ist es aber halt immer etwas schwer, einen Film einzuschätzen, weshalb ich vorerst mal noch vorsichtig bleibe.
Kinostart: Noch nicht bekannt



Platz 97: St. Vincent
Wie eine etwas gar typische Bill Murray-Rolle klingt sein grantelnder alter Mann in "St. Vincent" zwar schon, und im Kino werde ich ihn wohl nicht mehr erwischen - aber eine durchschnittlich unterhaltsame Dramödie, die sich im Heimkino nicht so schlecht macht, sollte das schon werden.
Kinostart: 08. Januar 2015



Der Kaufhaus Cop 2
Platz 96: Der Kaufhaus Cop 2
Ich weiß, vielen hat der erste - oder noch besser, der TRAILER des ersten - schon gereicht, aber ich fand den eigentlich auf harmlos-alberne Art und Weise durchaus unterhaltsam. Nichts besonderes, aber er hat mich in mancherlei Hinsicht an die albernen Spaßkomödien aus den 80ern und frühen 90ern erinnert; diese oberflächlichen, anspruchslosen Filme, die sich aber für eben dies auch nicht schämen. Vom zweiten erwarte ich mir "more of the same", sprich: Harmlosen Spaß.
Kinostart: 16. April 2015



Platz 95: The Sea of Trees
Ich habe von Gus van Sant leider immer noch viel zu wenige Filme gesehen, aber sein jüngstes Werk - über einen selbstmordgefährdeten Amerikaner, der bei einer Wanderung auf dem Berg Fuji einen älteren Japaner kennenlernt - klingt auf jeden Fall wieder sehr vielversprechend, und ist bei mir vorgemerkt.
Kinostart: Noch nicht bekannt



Platz 94: Unexpected
"Mumblecore" mag man, oder man mag es nicht. Ich persönlich sehe solche Filme, die meist einen sehr lebensnahen und teils improvisierten Eindruck machen, ja durchaus gern. In Kris Swanbergs Film "Unexpected" geht es nun um eine Lehrerin und eine ihrer besten Schülerinnen, die beide zugleich von ihrer ungewollten Schwangerschaft erfahren. Die Hauptrolle spielt dabei HIMYM-Veteranin Cobie Smulders.
Kinostart: Noch nicht bekannt



Platz 93: The Last Face
Sean Penn ist nicht nur Schauspieler, sondern auch Regisseur. Sein nächster Film nach "Into the Wild", der mit gut gefallen hat, ist nun "The Last Face", über die Leiterin einer Hilfsorganisation sowie einem Arzt, die versuchen, den Menschen vor Ort in Zeiten einer kriegerischen Revolution zu helfen. Die hochkarätige Besetzung besteht u.a. aus Charlize Theron, Javier Bardem, Adéle Exarchopoulos, Jean Reno und Jared Harris.
Kinostart: Noch nicht bekannt



Platz 92: Triple Nine
Im neuesten Film von John Hillcoat plant eine Verbrecherbande als Teil ihres bislang größten Coups den Mord an einem Polizisten. Klingt zwar wieder mehr nach "Lawless" als "The Road", neugierig bin ich auf den hochkarätig besetzten Film (u.a. Aaron Paul, Norman Reedus, Kate Winslet, Gal Gadot, Teresa Palmer, Anthony Mackie, Casey Affleck, Chiwetel Ejiofor, sowie Woody Harrelson als Polizist) aber trotzdem schon.
Kinostart: Noch nicht bekannt
Black Sea


Platz 91: Black Sea
Meine Erwartungshaltung wurde zwar durch das Review meines Kollegen Michael Spieler gesenkt; von Kevin MacDonald hätte ich mir halt mehr erwartet als "nur" einen durchschnittlichen Thriller. Für einen gemütlichen-unterhaltsamen Leih-BluRay-Abend sollte es aber reichen.
Kinostart: 29. Januar 2015



Platz 90: The Intern
Die Filme von Nancy Meyers - soweit ich sie gesehen habe - boten bislang immer solide Unterhaltung. Nicht mehr, aber nicht weniger, erwarte ich mir auch von ihrem jüngsten Film, in dem eine Modewebsite eine etwas betagtere Praktikantin aufnimmt.
Kinostart: 24. September 2015



Platz 89: Laggies
Der erste jener Filme, die ich aus meiner Vorjahresliste übernehme. Ich erwarte mir zwar kein Meisterwerk, aber sowohl Keira Knightley als auch Chloe Grace Moretz sehe ich recht gerne; die beiden allein wären schon Grund genug, mir den Film anzuschauen - wenn ich denn Gelegenheit dazu bekomme.
Kinostart: Noch nicht bekannt



Platz 88: The Secret Scripture
Drama rund um die Tagebücher einer Frau, die einen Großteil ihres Lebens in einer psychiatrischen Anstalt verbracht hat. Mit Rooney Mara und Vanessa Redgrave in der Hauptrolle, sehe ich in der Geschichte (die auf den Roman von Sebastian Barry basiert) viel Potential.
Kinostart: Noch nicht bekannt



Platz 87: Brooklyn
Ok, die Story selbst - in dem sich eine junge Frau zwischen zwei Männern, und damit auch Ländern, entscheiden muss - klingt erstmal nach nichts Besonderen, sondern vielmehr einem recht typischen 08/15-Liebesdrama. Aber die Besetzung mit Domhnall Gleeson und vor alle Saoirse Ronan finde ich höchst vielversprechend.
Kinostart: 24. April 2014


Minions
Platz 86: Minions
Bei solchen Spinoffs beliebter Figuren bin cih immer skeptisch. Ja, natürlich waren die Minions das beste an den beiden "Ich, einfach unverbesserlich"-Filmen; aber haben sie nicht vielleicht genau deshalb so gut funktioniert, weil der Schwerpunkt eben nicht auf ihnen lag, und sie sich so punktuell in Szene setzen konnten? Im Sommer bekommen wir vermutlich die Antwort auf diese Frage.
Kinostart: 29. Januar 2015



Platz 85: Macbeth
Shakespeare-Verfilmungen werden wohl nie aus der Mode kommen. Die Drehbuchautoren und der Regisseur sind für mich zwar allesamt unbeschriebene Blätter, dafür könnte die Besetzung - mit Michael Fassbender und Marion Cotillard in den Hauptrollen - kaum hochkarätiger und vielversprechender sein. Ist vorgemerkt!
Kinostart: 31. Dezember 2015



Platz 84: The Double
Auch diesen Film (der auf dem ersten Blick an "Enemy" erinnert) hatte ich letztes Jahr schon auf der Liste. Vielleicht geben uns die deutschen Verleiher ja doch heuer mal die Möglichkeit, uns von diesem Film über einen Doppelgänger - u.a. mit Jesse Eisenberg und Mia Wasikowska - selbst ein Bild zu machen. Nachdem ich von "Submarine" sehr angetan war, hätte ich "The Double" nämlich schon auch ganz gern gesehen.
Kinostart: Noch nicht bekannt



Platz 83: Demolition
Ganz ehrlich: Ich mag Jake Gyllenhaal ja schon seit "Donnie Darko", wo er mich in der Titelrolle weggehauen hat. Aber was der Kerl in den letzten Jahren an Performances gezeigt hat, macht ihn für mich zu einen der absolut besten Jungschauspieler Hollywoods. Er ist einer der wenigen aktuellen Darsteller (oder auch -innen), wo allein seine Anwesenheit schon ausreicht, um mein Interesse für einen Film zu wecken. So auch hier.
Kinostart: Noch nicht bekannt



Platz 82: Point Break
Das erstes von mehreren Remakes auf dieser Liste, wo ich absolut noch nicht weiß, was ich davon halten soll. Braucht es wirklich ein "Point Break"-Remake? Ich bin da offen gestanden eher skeptisch. Andererseits vergöttere ich das Original jetzt auch nicht so, dass ich die Idee allein schon als Blasphemie ansehen würde. Ob es dem Remake allerdings tatsächlich gelingen wird, an den Klassiker heranzukommen, da bin ich offen gestanden eher skeptisch.
Kinostart: 20. August 2015


Vacation
Platz 81: Vacation
Auch hier bin ich sehr skeptisch - bin jedoch zugleich eine Spur gütlicher gestimmt, da es wenigstens kein Remake ist, sondern ein Sequel, wenn auch mit überwiegend neuer Besetzung (mit Chevy Chase als Clark Griswald in einer kleinen Cameo-Rolle). Dennoch dürfte es schwer werden, an die - in ihrer Qualität ohnehin auch schon schwankenden - Klassiker heranzukommen. Und ob Ed Helms wirklich das Zeug dazu hat, in Chevy Chase' Fußstapfen zu treten, muss sich auch erst weisen.
Kinostart: 29. Oktober 2015



Platz 80: Pride & Prejudice & Zombies
Ich weiß offen gestanden nicht so recht, was ich von diesem Film halten soll. Ich kenne von "Stolz und Vorurteil" bislang weder den Roman noch eine der zahlreichen Verfilmungen; weshalb für mich ein Teil des Reizes an dieser Idee schon mal wegfällt. Letztendlich wird viel davon abhängen, ob der Film ein "one trick pony" ist, oder außer "klassische Literaturverfilmung - nun mit zusätzlichen Zombies!" auch noch etwas anderes zu bieten hat.
Kinostart: Noch nicht bekannt



Platz 79: Cooties
Die mittlerweile dritte Filmübernahme von der letztjährigen Liste. So besonders soll "Cooties" zwar nicht sein, dennoch hätte ich diese Horrorkomödie über den Ausbruch einer Zombieseuche in einer Vorschule dann mal gern gesehen - wenn's auch nur zu Hause auf DVD/Blu-Ray ist. Machts was, ihr lieben deutschen Verleiher!
Kinostart: Noch nicht bekannt



Platz 78: That's What I'm Talking About
Der jüngste Film von Richard Linklater. Ich bin selbst überrascht, dass er sich so vergleichsweise hinten in der Liste befindet, war ich doch von "Before Midnight" und "Boyhood" sehr begeistert; aber irgendwas an der bisher bekannten Handlung - rund um Basketballspieler - spricht mich halt einfach so überhaupt nicht an. Eine Chance werde ich "That's What I'm Talking About" aber definitiv geben - das hat sich Richard Linklater mittlerweile bei mir nämlich mehr als verdient.
Kinostart: Noch nicht bekannt



Platz 77: Verräter wie wir
John le Carré-Verfilmungen scheinen zur Zeit ja in Mode zu sein. Wo "Dame, König, Ass, Spion" und "A Most Wanted Man" eher trocken-sachliche Angelegenheiten waren, soll "Verräter wie wir" deutlich leichtfüßiger und mit einer feinen humoristischen Klinge durchzogen sein. So sich am Starttermin nichts mehr ändert, werden wir uns Anfang September selbst ein Bild davon machen können, ob diese Einschätzung zutrifft.
Kinostart: 03. September 2015

Cinderella

Platz 76: Cinderella
Die Disney-Realverfilmungen rund um ihre Zeichentrick-Märchenverfilmungen werden ja von einigen kritisch beäugt, ich war aber sowohl ein Fan von "Alice im Wunderland" als auch "Maleficent". Dementsprechend sehe ich auch keinen Grund, gegenüber "Cinderella" große Skepsis zu empfinden. Und Kenneth Branagh auf dem Regiestuhl steht normalerweise ja auch für Klasse.
Kinostart: 12. März 2015



Platz 75: The Walk
Robert Zemeckis wagt sich nach längerer Zeit wieder einmal an einem ganz gewöhnlichen Realfilm - in diesem Fall sogar doppelt real, da es sich um die Verfilmung der wahren Geschichte des französischen Hochseilakt-Künstlers Philippe Petit handelt, der 1974 über ein zwischen den Zwillingstürmen des World Trade Centers gespanntes Seil balanciert ist. Vom bereits bekannten Ausgang des Geschehens abgesehen (eine Hürde, die der Film erst mal nehmen muss, vor allem auch in der vemeintlichen Hauptsequenz) klingt das eigentlich recht vielversprechend.
Kinostart: 08. Oktober 2015



Platz 74: Focus
"Focus" soll ein ziemlicher Standard-Thriller sein, der in erster Linie vom Charisma seiner DarstellerInnen - allen voran Will Smith und Margot Robbie - getragen wird. Soll mir recht sein…
Kinostart: 05. März 2015



Platz 73: Sinister 2
Kommen wir zu einem kleinen Horror-Remake/Sequel-Schwerpunkt. Den Anfang macht "Sinister 2". Zwar fand ich den ersten Teil sehr gut, stelle aber den (künsterlischen bzw. narrativen) Sinn und Zwecks eines Sequels in Frage. Davon, dass Schauspieler, Regisseur usw. ausgetauscht wurden, ganz zu schweigen. Jedenfalls fürchte ich, dass "Sinister 2" ähnlich wie "Annabelle" die Fußstapfen des Vorgängers deutlich zu groß sein könnten.
Kinostart: 20. August 2015



Platz 72: Insidious: Chapter 3
"Insidious: Chapter 3" hat's bei mir insofern ein bisschen leichter als "Sinister 2", als ich die ersten beiden Filme der Reihe noch nicht soooooo überragend fand, und dementsprechend auch etwas weniger Potential für einen deutlichen Absturz sehe. Auch bietet sich ein Sequel hier irgendwie von der Handlung her mehr an. Trotzdem sind Horror-Sequels immer so eine Sache, weshalb ich mir durchaus noch eine ordentliche Restskepsis bewahre.
Kinostart: 02. Juli 2015


Poltergeist
Platz 71: Poltergeist
Ich hab "Poltergeist" schon seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen, und werde dies wohl vor der Kinoveröffentlichung des Remakes wieder einmal nachholen. Dass sich der Film knapp gegenüber den beiden zuvor genannten Horror-Fortsetzungen durchsetzt, liegt in erster Linie daran, dass ich in einem Remake grundsätzlich einiges an Potential sehe. Ob man dieses auch wirklich ausschöpfen wird, kann natürlich nur die Zeit zeigen.
Kinostart: 30. Juli 2015



Platz 70: Rings
Der einzige Grund warum "Rings" vor "Poltergeist" und den anderen Horror-Fortsetzungen platziert ist, liegt darin, dass ich mich wirklich frage, wie zum Teufel das funktionieren soll. Bereits bei "The Ring" war die Idee eines über VHS-Kassette übertragenen Horrors schon kaum mehr zeitgemäß, aber wie soll das 13 Jahre später nun noch funktionieren? Gut finde ich jedenfalls, dass man kein Remake daraus macht, sondern sich an einer Fortsetzung versucht. Jedenfalls: Von den vier hier hintereinander genannten HOrrorfilme sehe ich hier das größte Potential eines Flops - und doch bin ich auf ihn irgendwie schon am meisten gespannt.
Kinostart: 12. November 2015



Platz 69: Unbroken
Bei den Oscars wurde Angelina Jolies Kriegsdrama übergangen - und auch nur in vergleichsweise wenigen Kategorien nominiert. Ihr Regie-Erstling "In the Land of Blood and Honey" hat mir aber ganz gut gefallen, weshalb ich "Unbroken" definitiv auch eine Chance geben werde (wenn auch erst als Leih-BluRay, nachdem ich ihn im Kino wohl verpasst haben dürfte).
Kinostart: 15. Januar 2015



Platz 68: Chef
Von allen Filmen die ich letztes Jahr bereits auf meiner Vorschauliste hatte und mangels Veröffentlichung auch heuer wieder aufführe, überrascht mich "Chef" am meisten. Jon Favreau ist - als Regisseur der ersten beiden "Iron Man"-Filme sowie von "Cowboys & Aliens" - ja nun wahrlich kein Unbekannter, und auch abseits von ihm ist der Film mit Publikumslieblingen wie Robert Downey Jr., Scarlett Johannsson und/oder Dustin Hoffman besetzt. Woran liegt's also, deutsche Verleiher?
Kinostart: Noch nicht bekannt



Platz 67: Hitman - Agent 47
Nach dem 2007er-Flop mit Timothy Olyphant versucht man sich nun an einem Reboot der Videospielverfilmung. Diesmal schlüpft Rupert Friend in die Titelrolle, hinter der Kamera steht mit Alexander Bach ein kompletter Regie-Neuling. Ob die beiden wohl erfolgreicher sein werden? Da ich nicht so wie manch anderer eine fast instinktive Abneigung gegenüber Videospielverfilmungen habe, will ich mal nach dem Motto "Im Zweifel für den Angeklagten" vorgehen und dem FIlm eine Chance geben.
Kinostart: 03. September 2015



Projekt Neuland Platz 66: Projekt Neuland
Angesichts der Tatsche, dass ich großer SF-Fan bin, mag sich der eine oder andere über die nicht übermäßig prominente Platzierung des Films in dieser Liste wundern, aber… ich weiß einfach nicht, was ich von "Tomorrowland" handeln soll. Den Trailer fand ich doch eher nichtssagend, und die grundlegende Idee rund um eine Art Parallelwelt überzeugt mich auch noch nicht so recht. Ich hoffe natürlich, dass Brad Bird seinen Erfolgslauf fortsetzen wird können, aber noch ist der Funke bei mir nicht so recht übergesprungen.
Kinostart: 28. Mai 2015



Platz 65: The Finest Hours
Film über die verzweifelten Versuche der US-Küste, die Besatzungsmitglieder eines im Februar 1952 in Seenot gerateten Öltankers zu retten - basierend auf wahren Begebenheiten. Klingt so, als könnte das ein packendes, spektakuläres Thrillerdrama werden.
Kinostart: 12. November 2015



Platz 64: Missverstanden
So wie in den USA wartet man auch hier in Österreich nach wie vor vergeblich auf einen Release von Asia Argentos neuesten Films mit autobiographischen Zügen - während er in Deutschland seit Ende Januar zu sehen ist. Auf der großen Leinwand werde ich ihn mir daher wohl leider nicht anschauen können, gehe ich doch hierzulande von einem DTV-Release aus. Was wurde nur aus "Kino, dafür werden Filme gemacht"?!?!
Kinostart: 22. Januar 2015



Platz 63: Suffragette
Drama über die Vorreiterinnen der Feministenbewegung in England, u.a. mit Meryl Streep, Helena Bonham Carter, Carey Mulligan und Brendan Gleeson. Nachdem ich in den letzten Jahren solchen "historischen" Filmen zunehmend offen und positiv gegenüberstehe, bin ich nun auch auf diesen Film durchaus schon gespannt.
Kinostart: 08. Oktober 2015



Platz 62: Spy
Ja, auch ich werde der ewig gleichen Melissa McCarthy-Masche zunehmend müde. Was in "Brautalarm" noch witzig war, war spätestens in "Tammy" nur mehr peinlich und traurig. Allerdings habe ich die Hoffnung, dass es mit Paul Feig als Regisseur gelingen könnte, diesen Fluch zu durchbrechen.
Kinostart: 21. Mai 2015


Codename UNCLE
Platz 61: Codename U.N.C.L.E.
Zwar habe ich als Kind die eine oder andere Folge der Serie gesehen, und vor allem auch an den dazugehörigen Film kann ich mich noch vage erinnern - aber wirklich große, nostalgische Gefühle verbinde ich nicht damit. Was es mir erlauben wird, diesem Remake vorurteilsfrei zu begegnen - zugleich aber halt auch bedeutet, dass ich noch keinen allzu großen Grund habe, mich auf das Revival zu freuen.
Kinostart: 13. August 2015



Platz 60: Every Thing Will Be Fine
Nach seiner Dokumentation "Das Salz der Erde" legt Wim Wenders mit "Every Thing Will Be Fine" nun wieder einen Spielfilm nach. Darin geht es um einen Mann, der versucht, nach einem tragischen Autounfall bei der er ein Kind getötet hat wieder ins Leben zurückzufinden. Ein Feel Good-Movie darf man sich wohl eher nicht erwarten, aber nicht zuletzt dank der Besetzung (u.a. James Franco, Rachel McAdams & Charlotte Gainsbourg) erwarte ich mir von "Every Thing Will Be Fine" doch so einiges.
Kinostart: 02. April 2015



Platz 59: Infinitely Polar Bear
Ein weiterer "Wiederholungstäter", der sich bereits auf meiner 2014er-Liste befand - und wo ich mittlerweile stark bezweifle, dass wir ihn im Kino zu sehen bekommen werden. Da ihn selbst die Viennale nicht ins Programm genommen hat, bleibt wohl auch hier nur das Hoffen und Bangen auf einen DTV-Release. Mein Interesse an diesem Film, mit dem immer verlässlichen Mark Ruffalo in der Hauptrolle als Familienvater, der versucht, seine manisch-depressive Erkrankung in den Griff zu bekommen, ist nämlich auch weiterhin ungebrochen.
Kinostart: Noch nicht bekannt



Platz 58: Everest
Der Regisseur ist für mich zwar eher ein unbeschriebenes Blatt, und ich sehe da nicht viel, dass ihn für diesen Film empfehlen würde - aber die Story (rund um eine Expedition, die auf dem Mount Everest in einen Schneesturm gerät) und vor allem auch die Besetzung (u.a. Jake Gyllenhaal, Keira Knightley, Robin Wright, Josh Brolin, Sam Worthington und Emily Watson) klingen sehr vielversprechend.
Kinostart: 17. September 2015



Platz 57: Am grünen Rand der Welt
Ich kenne den Roman nicht auf dem dieser Film basiert, und mit historischen Romanzen ist das zugegebenermaßen so eine Sache. Aber die Besetzung! Schon allein Carey Mulligan in der Hauptrolle ist für mich Grund genug, mit den Film vorzumerken - von Juno Temple, Michael Sheen und Matthias Schoenarts ganz abgesehen. Und das Poster zum Film sieht schön atmosphärisch aus.
Kinostart: 09. Juli 2015

Insurgent

Platz 56: Die Bestimmung - Insurgent
Ich muss gestehen, der erste Film der Reihe hat mich positiv überrascht. Ich hatte einen ziemlich billigen "Hunger Games"-Klon erwartet; und auch wenn sich gewisse Ähnlichkeiten nicht abstreiten lassen, so hatte ich doch nicht erwartet, dass man im ersten Teil bereits so weit gehen und/oder so düster werden würde. Insofern bin ich jetzt auch deutlich gespannter auf die Fortsetzung als noch im Vorjahr auf den ersten Teil, da mich interessiert, wie es mit den Unbestimmten weitergeht.
Kinostart: 19. März 2015






  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer


2x12+2x13 - Marvels Daredevil
Serie | SyFy
Mi. 23.10.19 | 20.15 Uhr


1x20 Die letzten Weisen - Charmed (2018)
Serie | Sixx
Do. 24.10.19 | 20.15 Uhr


2x04 Gefahr im Verzug - Krypton
Serie | SyFy
Do. 24.10.19 | 20.15 Uhr