HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite arrow News-Archiv arrow TV & Einschaltquoten arrow Quotencheck: Kalenderwoche 46
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Farscape
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Neue Reviews
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



News
Quotencheck: Kalenderwoche 46 Drucken E-Mail
Die Serienwoche im Rückblick Kategorie: TV & Einschaltquoten - Autor: Frank Wandersleb - Datum: Montag, 19 November 2012
 
fb_quotencheck.gifWillkommen zum Quotencheck der 46. Kalenderwoche. Wir werfen einen Blick auf die Zeit vom 12. bis 18. November 2012.


Zur Erklärung: Der erste Wert der Quoten bezieht sich jeweils auf die Gesamtgruppe der Zuschauer ab 3 Jahren, während sich der zweite Wert speziell auf die, für alle Sender wichtige, werberelevante Gruppe der 14-49 jährigen begrenzt.


Am Montag verabschiedeten sich der "Der Cop und der Snob" (1,48 bzw. 0,59 Mio.; 4,4/4,7% MA) endgültig von den Zuschauern und inzwischen auch schon vom Sender. "CSI: NY" (2,65 bzw. 1,47 Mio.; 7,9/11,5% MA) und "Leverage" (2,04 bzw. 1,08 Mio.; 6,6/8,8% MA) liefen stabil und "Burn Notice" (1,72 bzw. 0,90 Mio.; 7,9/10,0% MA) legte, nach den eher flauen Vorwochen, neue Staffelrekorde hin.

Am Dienstag sorgten das Staffelfinale von "Two and a half Men" (1,99 bzw. 1,67 Mio.; 6,1/13,4% MA), eine neue Folge "2 Broke Girls" (1,97 bzw. 1,79 Mio.; 6,0/13,5% MA) und das Staffelfinale von "The Big Bang Theory" (2,25 bzw. 2,01 Mio.; 7,5/16,5% MA) für durchgängig exzellente Werte für ProSieben. RTL hatte mit "CSI: Miami" (3,74 bzw. 2,04 Mio.; 11,3/15,9% MA) und "Dr. House" (2,95 bzw. 1,81 Mio.; 9,4/14,2% MA) weniger Glück. Bei kabel eins legte "Sons of Anarchy" (0,91 bzw. 0,48 Mio.; 4,5/5,6% MA und 0,63 bzw. 0,34 Mio.; 5,5/6,5% MA) bei der Reichweite zu, jedoch fielen die Zielgruppen-MA ab. "Southland" (0,28 bzw. 0,12 Mio.; 4,5/4,2% MA) konnte im Anschluss wieder nur in der Gesamtgruppe überzeugen, in der natürlich "Mord mit Aussicht" (6,28 bzw. 1,38 Mio.; 19,0/10,8% MA) und "In aller Freundschaft" (5,67 bzw. 0,98 Mio.; 17,4/7,4% MA) das Rennen machten.

So schön die Quoten für ProSieben am Dienstag auch sind, so schlecht sind sie derzeit am Mittwoch. Eine weitere Fußballübertragung drückte "Grey’s Anatomy" (1,61 bzw. 1,24 Mio.; 4,8/9,5% MA), "New Girl" (1,30 bzw. 1,16 Mio.; 3,9/8,6% MA) und "How I Met Your Mother" (1,38 bzw. 1,26 Mio.; 4,4/9,8% MA) erneut in den einstelligen Bereich. Das Dreierpack "Suburgatory" (1,10 bzw. 0,99 Mio.; 4,1/8,9% MA und 1,05 bzw. 0,94 Mio.; 5,1/11,2% MA und 0,86 bzw. 0,75 Mio.; 5,9/11,9% MA) schaffte es dann wenigstens bis auf knapp 12 Prozent. "Rizzoli & Isles" (2,36 bzw. 1,20 Mio.; 7,1/9,2% MA) und "King" (1,88 bzw. 0,92 Mio.; 5,9/7,0% MA) hielten sich stabil und für "Once Upon a Time" lief es, mit 4,1% in der Zielgruppe, wieder hervorragend.

Am Donnerstag liefen "Criminal Minds" (2,74 bzw. 1,55 Mio.; 8,5/12,3% MA) und "Unforgettable" (2,00 bzw. 1,02 Mio.; 8,9/10,6% MA) stabil, während der Abend von RTL, auch nach der kleinen Umstrukturierung, einem Trümmerfeld glich. "Transporter - Die Serie" (2,72 bzw. 1,24 Mio.; 8,7/9,8% MA) markierte sogar einen neuen Tiefpunkt und auch "Person of Interest" (2,17 bzw. 1,01 Mio.; 9,6/10,6% MA) taumelte zusammen mit "White Collar" (1,29 bzw. 0,57 Mio.; 9,1/9,1% MA) durch die dunklen Gänge des Quotenkellers.

Die Zielgruppe lässt kabel eins am Freitag leider immer öfter im Stich. "Castle" (1,20 bzw. 0,61 Mio.; 3,7/5,2% MA), "A Gifted Man" (0,99 bzw. 0,44 Mio.; 3,9/4,2% MA) und "Medium" (0,48 bzw. 0,26 Mio.; 4,6/4,8% MA) holten nur in der Gesamtgruppe zufriedenstellende Werte.

Samstag hielt "Family Guy" (0,57 bzw. 0,50 Mio.; 7,0/13,2% MA) die Topwerte stabil und "Parenthood" (0,23 bzw. 0,18 Mio.; 2,1/3,8% MA) legte leicht zu.

Am Sonntag lieferten "The Mentalist" (3,26 bzw. 1,83 Mio.; 9,2/12,1% MA) und "Common Law" (2,32 bzw. 1,19 Mio.; 9,4/11,1% MA) stabile Werte und der "Tatort" (8,41 bzw. 2,98 Mio.; 22,0/18,6% MA) stand wie immer über allem.


Top der Woche:
"The Big Bang Theory" hat sich inzwischen zum erfolgreichsten Format am Comedy-Dienstag entwickelt, wofür es zum Staffelabschluss noch mal Gold gibt.

Flop der Woche:
Der "Transporter" darf sich einen Blecheimer abholen.

Überraschung der Woche:
Nach eher mauen Wochen, schlug die aktuelle Staffel von "Burn Notice" endlich mal ordentlich zu, mit zweistelligem MA in der Zielgruppe.


In der aktuellen Woche schmeißt SAT.1 den nächsten deutschen Serienflop, eine Woche vorm geplanten Ende, aus dem Programm. "Der Cop und der Snob" und die Wiederholungen von "Der letzte Bulle" müssen weichen und auch "Samantha Who" wird von Super RTL vom Bildschirm gekickt. Dienstag beendet "Southland" (kabel eins, 00:35 Uhr) die aktuelle Staffel und Donnerstag entfallen die Serien bei RTL, während bei sky Atlantic HD die neue Serie "The Newsroom" (21:00 Uhr, 2 Folgen) an den Start geht. Am Freitag stehen neue Folgen "Ein Fall für zwei" (ZDF, 20:15 Uhr) an und ProSieben schickt zu späterer Stunde die 2. Staffel "Falling Skies" (22:05 Uhr, 2 Folgen) und die neue Serie "Sanctuary" (00:00 Uhr, 2 Folgen) ins Rennen. Sonntag zeigt sky Atlantic HD dann noch die Serienpremiere von "Generation Kill" (21:00 Uhr).

Weitere Informationen zu den Serien, sowie weitere Quotenberichte kann man wie immer im Flimmerkiste-Forum bei unserem Partner SpacePub.net finden.

  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer
Im Moment keine TV-Einträge vorhanden