HOME PROJEKTE LINKS CHAT JOBS DATENSCHUTZ ARCHIV
Startseite arrow News-Archiv arrow Babylon 5 arrow "Prometheus": Scott & Lindelof denken bereits über Fortsetzung nach
Navigation
Startseite
Reviews
Kolumnen & Specials
Gewinnspiele
TV-Planer
Interviews
News-Archiv
Filme
Filme von A-Z
Serien
24
Akte X
Babylon 5 Universum
Doctor Who
Fringe
Galactica Universum
Game of Thrones
Lost
Primeval
Stargate
Star Trek
Supernatural
The Vampire Diaries
Neue Reviews
Intern
Impressum
Datenschutz
Team
Jobs
Suche



News
"Prometheus": Scott & Lindelof denken bereits über Fortsetzung nach Drucken E-Mail
Erfolgreicher Kinostart in den USA Kategorie: DVD & Kino - Autor: Christian Siegel - Datum: Freitag, 15 Juni 2012
 
Während man sich im deutschsprachigen Raum noch bis zum 9. August gedulden muss, um in den Genuss von Ridley Scotts Rückkehr zum Science Fiction-Genre zu kommen, ist "Prometheus" mittlerweile weltweit sehr erfolgreich gestartet. In den USA spielte er am ersten Wochenende - trotz seines "R"-Ratings - über 50 Millionen Dollar ein, weltweit hat der Film bislang knapp 160 Millionen Dollar eingenommen. Zwar wird sich erst noch beweisen müssen, ob "Prometheus" diese guten Ergebnisse über die nächsten Wochen bestätigen kann; eine Fortsetzung ist also zur Zeit definitiv noch nicht gewiss. Dennoch beginnt man nach dem vielversprechenden Kinostart, über ein mögliches Sequel nachzudenken. Nun haben Ridley Scott (Regie) und Damon Lindelof (Drehbuch) erstmals anklingen lassen, wovon eine mögliche Fortsetzung handeln könnte.


Achtung! Die nachfolgenden Informationen beinhalten große Spoiler zum Ende von "Prometheus"! Wer den Film so unvorbereitet wie möglich sehen will, sollte daher besser nicht weiterlesen.


Ridley Scott und Noomi Rapace bei den Dreharbeiten zu 'Prometheus'

Wie jeder, der den Film bereits gesehen hat, bestätigen kann, lässt "Prometheus" die Tür für eine Fortsetzung sperrangelweit offen. Tatsächlich war "Prometheus" von Ridley Scott von vornherein als Zweiteiler angelegt: "Von Anfang an arbeitete ich von einer Prämisse weg, zu der sich eine Fortsetzung anbietet. Ich wollte Gott nicht bereits im ersten Film begegnen. Ich wollte es Dr. Elizabeth Shaw [Noomi Rapace] erlauben, am Ende zu sagen: 'Ich möchte nicht dorthin zurückgehen, von wo ich hergekommen bin. Ich möchte dort hin, wo sie hergekommen sind.'" Damon Lindelof fügte an: "'Prometheus' hat zwei Nachkommen. Einer davon ist 'Alien', doch auch das andere 'Kind' wird heranwachsen, und Gott weiß was mit ihnen passieren wird. Genau davon würde die Fortsetzung zu 'Prometheus' handeln."

Scott wies darauf hin, dass der ursprüngliche Titel von "Prometheus" eigentlich "Paradise" war. Als Damon Lindelof an Bord kam, änderte dieser den Schwerpunkt der Geschichte, um sich mehr auf die großen Ideen des "Alien"-Universums denn den xenomorphen Kreaturen an sich zu widmen. Eben deshalb wird spekuliert, dass "Paradise" nun der Titel der Fortsetzung werden könnte, die uns zum Heimatplaneten der "Konstrukteure" (im Original "Engineers") führen wird. Entgegen seines verheißungsvollen Namens wird der Planet jedoch laut Ridley Scott alles andere als paradiesisch sein: "Ich wusste von Anfang an, dass dieses gottähnliche Wesen, dass sie zu sehen bekommen, in Wahrheit gar nicht so nett, sondern ein aggressiver 'F*cker' sein wird, und damit bestimmt nicht Gott. Ich würde sehr gerne erkunden, wohin Dr. Shaw als nächstes hingeht, und was sie macht wenn sie dort ankommt. Denn wenn das wirklich das Paradies sein soll, kann es nicht das sein, was wir uns darunter vorstellen. "Paradise" hat in diesem Zusammenhang etwas sehr unheimliches und unheilvolles."

Szenenbild aus 'Prometheus'

Ridley Scott ist also grundsätzlich sehr daran interessiert, für eine Fortsetzung zurückzukehren; zuvor steht allerdings für ihn noch der Anwaltsthriller "The Counselor" an, für den der gefeierte amerikanische Romanautor Cormac McCarthy das Drehbuch geschrieben hat. Und auch die Gerüchte über eine Fortsetzung zu "Blade Runner" reißen nicht ab. Damon Lindelof wäre zwar ebenfalls bereit, sich für "Paradise" wieder hinter das Drehbuch zu setzen, ist jedoch unschlüssig, ob nicht vielleicht ein neuer Autor und damit eine frische Perspektive dem Film gut tun könnte: "Ich glaube dass es davon profitieren könnte, noch durch die Hände eines Anderen zu gehen. Obgleich ich denke, dass ein Teil der Handlung in meinen Gesprächen mit Ridley ohnehin bereits entwickelt wurde."

"Prometheus" startet am 09. August 2012 in den deutschen Kinos. Unser Review zum Film findet ihr hier.


Textquellen: WorstPreviews.com, IMDB.com
Bildquelle: Pressematerial (c) Centfox Film GmbH
Weiterführende Links: Review zu "Prometheus - Dunkle Zeichen"




Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Kommentar schreiben
  • Bitte orientiere Deinen Kommentar am Thema des Beitrages.
  • Persönliche Angriffe und/oder Diffamierungen werden gelöscht.
  • Das Benutzen der Kommentarfunktion für Werbezwecke ist nicht gestattet. Entsprechende Kommentare werden gelöscht.
  • Bei Fehleingaben lade diese Seite bitte neu, damit ein neuer Sicherheitscode generiert werden kann. Erst dann klicke bitte auf den 'Senden' Button.
  • Der vorgenannte Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie einen falschen Sicherheitscode eingegeben haben.
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
BBCode:Web AddressEmail AddressBold TextItalic TextUnderlined TextQuoteCodeOpen ListList ItemClose List
Kommentar:




  fictionBOX bei Facebook   fictionBOX bei Twitter  fictionBOX als RSS-Feed

TV-Planer


1x05 Malivore - Legacies
Serie | Sixx
Do. 12.12.19 | 20.15 Uhr


3x07 Twist and Shout - Ash vs. Evil Dead
Serie | RTL Crime
Do. 12.12.19 | 20.15 Uhr


9x03 Slashdance
American Horror Story | FOX
Do. 12.12.19 | 21.00 Uhr